Loading…
Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 06.09.2022

Ist Naturkosmetik wirklich immer das Beste für unsere Haut?

Wer die Beine übereinanderschlägt, bekommt Krampfadern. Petersilie hilft gegen schlechten Atem. Zahnpasta beugt Hautunreinheiten vor. In der Beauty-Welt kursiert eine ganze Reihe hartnäckiger Gerüchte. Wir stellen alte und neue Schönheitsmythen auf die Probe.

Bild averie-woodard-X_KN0X5CWy0-unsplash.jpg
Foto: Unsplash

Was früher ein Nischenprodukt war, ist nun in jedem Drogeriemarkt und auf den Profilen sämtlicher Beauty-Blogger:innen zu finden: Produkte aus natürlichen Inhaltsstoffen sollen nicht nur gut für die Umwelt sein, sondern auch die besten Inhaltsstoffe für eine gesunde, reine Haut liefern. Stimmt das denn?

Mythos im Check

Jein. Naturkosmetika verzichten zwar in der Regel auf umweltschädigende Stoffe wie Mikroplastik, Erdöl und Silikone, die pflanzlichen Inhaltsstoffe – etwa Propolis, Teebaumöl oder Korbblütler – können aber gerade bei allergiegeplagten Menschen unerwünschte Reaktionen wie Hautirritationen auslösen.


Worauf es beim Kauf von Beauty-Produkten sonst noch zu achten gilt, das lesen Sie HIER!