Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 22.12.2021 Entgeltliche Einschaltung

Kreuzfahrt

7 Kreuzfahrt Tipps für Einsteiger

Eine Kreuzfahrt anzutreten ist immer ein besonderes Ereignis, doch für Erst-Kreuzfahrer ist es in vielerlei Hinsicht eine überwältigende Erfahrung. Die Vorstellung, wie es wohl sein wird, wird von der Realität oft bei Weitem übertroffen. Damit die erste Kreuzfahrt zu einer großartigen Erfahrung wird, sollten Einsteiger einige Tipps beherzigen.

Bild Bild1.jpg
Jedes Kreuzfahrtschiff ist anders. Damit der Urlaub rundum gut verläuft, ist die Auswahl des passenden Schiffs besonders wichtig. pixabay.com © elg21

Tipp 1: Augen auf beim Kreuzfahrt buchen

Der erste Tipp ist der wichtigste, weil hier viel zu beachten ist. Kreuzfahrten buchen ist einfach und geht im Prinzip schnell, Insbesondere wenn online gebucht wird. Es ist wichtig, sich alle Einzelheiten der Buchung vorab genau anzusehen und zu prüfen, welche Leistungen alle enthalten sind. Etwa Board-Trinkgeld, Transfers, WLAN und Getränke können im Preis inkludiert sein. Diese Angaben sind wichtig, weil sich mit Inklusiv- Angeboten viel Geld sparen lässt.

Erfahrene Kreuzfahrt-Veteranen empfehlen einen Anbieter zu wählen, der viele verschiedene Kreuzfahrtschiffe in der Flotte hat. Auch ältere Schiffe sollten in Betracht gezogen werden. Wenn ganz neue hochmoderne Schiffe in eine Flotte aufgenommen werden, könnten Kabinen auf kleineren und etwas älteren Kreuzfahrtschiffen günstiger zu haben sein. Ab und zu gibt es Sonderaktionen mit Sonderpreisen. Hier können angehende Kreuzfahrer viel Geld sparen. Den Kreuzfahrt-Reisemarkt eine Weile zu beobachten hilft, ein Angebot zu finden, das ins eigene Budget passt.

Tipp 2: Wünsche herausfinden und Kreuzfahrtschiff mit Bedacht auswählen

Wer sich noch nie mit Kreuzfahrtschiffen beschäftigt hat, sieht vielleicht keinen Unterschied zwischen den verschiedenen Schiffen. Doch es gibt unbestreitbar erhebliche Unterschiede. Natürlich sind die Schiffe stets komfortabel, doch die Schwerpunkte der Kreuzfahrtschiffe sind unterschiedlich gesetzt. Wer das erste Mal eine Kreuzfahrt bucht, sollte sich vorher darüber klar werden, was er eigentlich von dem Urlaub erwartet.

Genauso, wie es Unterschiede bei Hotels gibt - die einen sind reine Familienhotels, andere haben Best-Ager zur Zielgruppe und wieder andere sprechen Urlauber in Feierlaune an - gibt es auch bei Kreuzfahrtschiffen Unterschiede. Manche Reedereien setzen auf reine Unterhaltung und lauten Las-Vegas-Charme, andere verzaubern ihre Gäste mit italienischem Ambiente und gehobenem Stil. Damit der Urlaub den eigenen Vorstellungen entspricht, ist dieser Aspekt bei der Auswahl des Kreuzfahrtschiffs essenziell.

Tipp 3: Die passende Kabine auswählen

Es gibt drei verschiedene Kategorien von Kabinen, die innenliegende Kabine, die Außenkabine mit Balkon oder Fenster und Suiten. Ruhige Kabinen liegen möglichst weit weg von den Motoren, die sich im Heck des Kreuzfahrtschiffs befinden. Außerdem ist es ratsam, den Deckplan des Kreuzfahrtschiffs vor der Buchung zu prüfen. Sofern sich über oder unter der Kabine der Nachtclub, das Casino oder der Kinderhort befindet, dürfte es in der Kabine recht laut werden. Wer mit dem Lärmpegel kein Problem hat, findet genau dort Kabinen, die gelegentlich günstiger angeboten werden.

Bild Bild2.jpg
Ein Dinner in einem gehobenen Restaurant auf dem Kreuzfahrtschiff erfordert die passende Kleidung.pixabay.com © kaisender

Tipp 4: Packliste für Kreuzfahrt frühzeitig erstellen

Auf manchen Kreuzfahrtschiffen herrscht ein bestimmter Dresscode. So sind zum Beispiel zum Captains Dinner Abendkleid und Anzug oder sogar Smoking nötig. Wer auf eine Kreuzfahrt geht, sollte sich vorher darüber informieren, ob eine entsprechende Garderobe erwartet wird oder nicht. Die meisten Kreuzfahrtschiffe kommen ohne strengen Dresscode aus, doch es kann nie schaden, eine etwas schickere Garderobe einzupacken. Ein unausgesprochenes Gesetz sieht vor, dass Herren zum Dinner mit langen Hosen und geschlossenen Schuhen erscheinen. Zu besonderen Anlässen, z. B. zu Silvester oder zu Weihnachten, ist festliche Kleidung eine gute Wahl.

Tagsüber können Gäste in Shorts und Rock, Badehose und Bikini auf Deck entspannen. Sonnenschutz nicht vergessen, denn die Kraft der Sonne wird durch das Wasser verstärkt. Sommerkleider, leichte Stoffhosen und T-Shirts sind natürlich ebenfalls akzeptierte Bekleidung tagsüber. Sofern Landausflüge, Wanderungen oder andere körperliche Aktivitäten geplant sind, sollte die passende Sportbekleidung nebst Schuhwerk nicht fehlen. Führt die Kreuzfahrt in südliche Regionen, sind einige Extras nützlich:

  • Sonnenbrille und Hut oder Schirmmütze
  • langärmlige, dünne Kleidung, z. B. Tunika oder Sweatshirt
  • ein leichter Schal, der multifunktional über nackte Schultern gelegt oder als Kopfbedeckung genutzt werden kann
  • Steht der Besuch von religiösen Tempeln auf dem Programm, ist ein extra Paar Socken für den Aufenthalt empfehlenswert, wenn Bedenken bestehen, das Bauwerk barfuß zu betreten.
  • Falls ungewohnte Kost auf dem Speiseplan steht, sind Tabletten zur Beruhigung von Magen und Darm hilfreich.

Bei einer Fahrt in nördliche Gefilde, etwa Richtung Norwegen oder Island, ist mit wechselnden Wetterlagen zu rechnen. Die folgenden Dinge sind besonders praktisch und sollten auf Reisen nicht fehlen:

  • Eine leichte Windjacke, die bei Landausflügen schützt und auf Deck getragen werden kann
  • Strickjacke und dicker Pullover an bedeckten oder kühlen Tagen
  • eine leichte, dünne Daunenjacke, die bei steifer Brise wärmt
  • Wandersocken und feste Schuhe
  • Schal, Mütze und Handschuhe
  • Regenschutz in Form von Regenschirm oder Regenponcho

Es empfiehlt sich generell, die Regularien der Schifffahrtsgesellschaft bezüglich der zugelassenen Dinge an Bord einzusehen. Manche durchaus alltäglichen Dinge wie etwa Haarspray oder Mehrfachstecker können verboten sein. Bringen Gäste unerlaubte Dinge mit an Bord, können diese im Rahmen einer Kofferkontrolle konfisziert werden.

Bild Bild3.jpg (1)
Es muss nicht immer das Mittelmeer sein. Eine Kreuzfahrt durch kühle Regionen ist etwas ganz Besonderes. pixabay.com © majaranda

Tipp 5: Extra Handgepäck für den ersten Tag mitnehmen

Wenn alles gut und reibungslos läuft, werden die Koffer schnell in die Kabine gebracht und der erste Tag an Bord kann starten. Doch bis es so weit ist, vergehen mitunter ein paar Stunden. Insbesondere bei kurzen Kreuzfahrten ist die Zeit wertvoll und wer nicht auf die Zustellung des Koffers warten will, sondern lieber bereits in der Sonne döst, nimmt ein kleines Handgepäckstück mit. Darin enthalten ist Kleidung für die ersten ein bis zwei Tage inklusive Badebekleidung, Necessaire, Medikamente und Nachtwäsche. Immer mit dabei ist selbstverständlich der Reisepass bzw. der Personalausweis.

Tipp 6: Die Bordkarte im Blick behalten

Bargeld ist auf einer Kreuzfahrt nicht üblich, obwohl es immer nützlich ist, ein wenig Kleingeld mitzuführen. In der Regel zahlen Gäste mit der Bordkarte. Damit der Überblick über die aufgelaufenen Kosten nicht verloren geht, gibt es einen Trick: Bordkarten können mit Limit eingerichtet werden. So bleiben die Ausgaben im Budget. Wer kein Limit einrichten lassen möchte, muss immer wieder den Kontostand prüfen, damit bei der abschließenden Rechnung keine bösen Überraschungen auftreten. Am Schluss sollten Gäste die Abrechnung detailliert prüfen und bei Bedarf direkt reklamieren.

Tipp 7: Seenotrettungsübung mitmachen

Auf jedem Kreuzfahrtschiff ist die Seenotrettungsübung verpflichtend, auch SNRÜ genannt. Jeder Passagier muss daran teilnehmen, Ausnahmen werden nicht akzeptiert. Wer Anweisungen ignoriert, wird später einzeln ausgerufen, was recht unangenehm ist. Die vermeidbare Konsequenz kann schlimmstenfalls der Ausschluss von der Kreuzfahrt sein.